» Wieslauftal

Diese Radroute führt von Schorndorf über Feld- und Waldwege durch den Welzheimer Wald, entlang des Limes und vorbei an den Viadukten der Schwäbischen Waldbahn. Eine Badepause bietet sich am Ebnisee bei Welzheim an. Zunächst geht es nach Urbach, wo die Afrakirche steht, eine gotische Wehrkirche aus dem Jahr 1509. Am Ortsausgang sieht man eine eindrucksvolle Felsformation, die durch einen Felsabrutsch auf 240 Meter Breite im Jahr 2001 entstanden ist. Nichts für schwache Waden ist der nun folgende Aufstieg über Eselshalden nach Welzheim. Oben angelangt, hat man rund 250 Höhenmeter bewältigt. Wer jetzt eine Pause nötig hat, dem sei ein Abstecher ins Ostkastell und eine Zeitreise in den Alltag am Limes vor 1800 Jahren empfohlen. Auch der Radweg folgt dem Limes schnurgerade nach Norden. Am Kreisel vor Kaisersbach biegt die Route nach links ab zu einem römischen Kleinkastell. An dieser Stelle ist auch der Limes-Wall noch gut zu erkennen. Am Ebnisee angekommen, folgt man der Wieslauf bis zur Laufenmühle. Hier wurde von 1746 bis 1861 Scheiterholz in die Rems geflößt. Nach dem Viadukt bei der Laufenmühle geht es mit Schmackes durch den Wald hinunter nach Klaffenbach, Rudersberg und Michelau mit seiner historischen Ölmühle, die direkt am Weg liegt. Nun sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Ausgangspunkt.